JAHRESBERICHT DES PRÄSIDENTEN DER HEIMKOMMISSION

 

Immer, wenn der Jahresbericht ansteht, wird mir bewusst wie schnell ein Jahr vergeht. Ich kann aber wieder nach vorne schauen und mich auf das Neue freuen.

Der Heimbetrieb ist im Jahr 2019, wie gewohnt, sehr gut gelaufen und mir sind keine nennenswerten Zwischenfälle bewusst. Damit ein solcher Betrieb rund und ohne Komplikationen verläuft, braucht es eine grosse und sehr gute Mannschaft im Hintergrund. An dieser Stelle einen grossen Dank an die ganze Belegschaft in Lotzwil und Madiswil!

Die Heimkommission hat sich an 12 Sitzungen getroffen und hat diverse, für das Heim wichtige, Geschäfte diskutiert und beschlossen. Hier ein herzliches danke meinen Kolleginnen und Kollegen der Heimkommission sowie dem Sekretär Christian Zaugg für die überaus gute Zusammenarbeit und die spedi­tive Abwicklung der einzelnen Geschäfte.

Auch die Delegiertenversammlung hat sich wieder zweimal im Jahr, Frühling und Herbst, getroffen, um die Rechnung und das Budget zu genehmigen. Auch an die Delegierten geht mein Dank für das Mitwirken an den Sitzungen. Der Präsidentin, Frau Vreni Christen, ein spezieller Dank für die immer sehr überzeugende Führung der Sitzungen.

Die jedoch wichtigste Aufgabe der Heimkommission war sicher die Wahl des neuen Heimleiters.

Christian Zaugg geht Mitte 2020 in seinen verdienten Ruhestand. Über die Verab­schiedung werde ich informieren, wenn es soweit ist. Ich bin froh, diese noch etwas hinausschieben zu können.

Die Kommission konnte aus neun Bewerbungen wählen und hat davon drei Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach zwei intensiven Sitzungen entschieden wir uns einstimmig für Roman Niederberger aus Lotzwil. Ich bin überzeugt, dass wir eine sehr gute Wahl getroffen haben. Roman wird die Stelle am 1. Mai 2020 antreten. Obschon es sicherlich nicht einfach ist, die Nachfolge von Christian Zaugg anzutreten, bin ich überzeugt, dass er die Ge­schicke des Heimes in gewohnter Weise weiterführen wird. An dieser Stelle wünsche ich ihm alles Gute und Befriedigung in seinem neuen Aufgaben­bereich.

Weil unsere langjährige Hauswartin, Romy Grossniklaus, ebenfalls per Ende April 2020 pensioniert wird, wurde auch hier eine Nachfolge gesucht. Wir hat­ten das Glück, André Schweizer aus Lotzwil wählen zu können. André wird seine Tätigkeit bei uns per 1. Februar 2020 antreten. André wünsche ich alles Gute und Zufriedenheit an der Stelle des Hauswarts. Ich danke Romy für ihren unermüdlichen Einsatz für das Heim.

Nun wünsche ich allen Bewohnerinnen und Bewohnern des Alterszentrums Lotzwil, der Pflegewohngruppe Lotzwil und der Pflegewohngruppe Zelgli Madiswil alles Gute und Wohlergehen für 2020 und die Zukunft.

Auch dem gesamten Personal aller Abteilungen alles Gute und weiterhin viel Freude bei ihrer wertvollen Arbeit.

Hanspeter Hofer

Präsident der Heimkommission

 

 

 

 

Impressionen